Lachgas

LAchgas-Intro

Keine Angst vorm Zahnarzt

Viele Patienten haben vor dem Zahnarztbesuch ein ungutes Gefühl bis hin zur Angst, welches davon abhält, die längst überfällige Behandlung durchführen zu lassen.

Die angstlösende Wirkung von Lachgas ist ein hervorragendes Mittel bei der Behandlung von Angstpatienten. Der Patient erfährt ein Gefühl von Leichtigkeit und Entspannung, das flaue Gefühl in der Magengegend verfliegt und die Behandlung wird zeitlich verkürzt wahrgenommen.

Auch während der Behandlung hilft die Wirkung von Lachgas: so werden z.B. die typisch vermehrten Schluckreflexe und auch der extreme Würgereiz bei der Zahnabdrucknahme durch die Lachgassedierung fast völlig aufgehoben.

Lachgas-Flyer 

Patientenflyer mit Informationen

Schon durch den psychologischen Stressabbau ist eine streß- und schmerzfreie Behandlung möglich - dies ermöglicht eine Behandlung auch ohne Vollnarkose. Und nach kurzer Zeit ist die Wirkung des Lachgases bereits verflogen, die Verkehrstüchtigkeit wird in der Regel nach 15-30 Minuten wieder erreicht. Die Lachgas-Sedierung ist eine besonders schonende und sehr sichere Methode. Die Patientenzufriedenheit ist sehr hoch.

Ein großer Vorteil für Patient und Zahnarzt bei der erfolgreichen Lachgas-Sedierung ist, dass die Angstpatienten nun entspannter und oftmals auch häufiger zum Zahnarzt gehen, da die Gewissheit einer möglichen schonenden und angstlösenden Lachgassedierung die Scheu vor dem Besuch frühzeitig löst.

5-Schritte Lachgasbehandlung


 

Wie wirkt die Lachgas-Behandlung auf den Patienten?

Lachgas wirkt primär angstlösend und ist im geringen Maße auch analgetisch wirksam, wobei eine zusätzliche Lokalanästhesie in der Regel obligat ist.

Patienten beschreiben eine angenehme und entspannende Wirkung, sowie eine gewisse Distanz zum Geschehen im Behandlungszimmer. Die Injektion des Lokalanästhetikums wird aufgrund der analgetischen Wirkung als weniger unangenehm empfunden, oft bemerkt der Patient den Einstich kaum. Ein eventuell bestehender Würgereflex wird zumeist komplett unterdrückt.

Der Arzt und das behandelnde Team können so entspannter und effektiver arbeiten.

Lachgas-3


Wie sicher ist die Lachgas-Sedierung?

Die Lachgassedierung ist ein äußerst sicheres Verfahren, welches weltweit millionenfach verwendet wird. Sie gehört unter anderem in den USA und in Skandinavien zum Praxisstandard.

Die hochwertigen Geräte der Firma Acccutron Inc. verfügen über eine Lachgassperre: dem Patienten können maximal 70 % Lachgas zugeführt werden.

Die Lachgaszufuhr erfolgt prozentual und kann damit optimal auf die Bedürfnisse des Patienten eingestellt werden. Eine Überdosierung ist somit praktisch unmöglich. Dennoch gibt es Kontraindikationen, wie beispielsweise den Pneumothorax, die eine Anwendung von Lachgas ausschließen.

 LAchgas-Intro


 Quelle: www.biewer-medical.com - Foto/s: Biewer medical Medizinprodukte, Koblenz

© Zahnarzt Praxis Willm in Berlin Zehlendorf 2013 - Email: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.